Nach der Niederlage gegen den Deggendorfer SC hatten die Blue Devils am gestrigen Freitag die Chance auf Wiedergutmachung. Gegner in der Hans-Schröpf-Arena war diesmal die Mannschaft des EV Füssen, die bereits seit über zehn Partien auf ihren nächsten Sieg wartete. Dementsprechend engagiert starteten die Gäste auch in die Partie

Der erste Spielabschnitt begann gleich ziemlich hektisch vor dem Weidener Tor. Ondrej Zelenka konnte eine kleine Unsicherheit der Blue Devils ausnutzen und alleine auf den Kasten von Philip Lehr zustürmen. Erst im letzten Augenblick konnte die Weidener Verteidigung den Gegner auf Kosten eines Penalties stoppen. Der von Zelenka ausgeführte Strafstoß war allerdings kein Problem für den Goalie der Blue Devils. Die Gäste ließen aber nicht locker und kamen in der ersten Überzahlsituation zum 0:1. Nach einem wunderbaren Pass von Samuel Payeur musste Marc Besel die Scheibe nur noch einschieben, was ihm auch ohne Probleme gelang. Die Mannschaft von Ken Latta erarbeite sich zwar auch noch einige Chancen im ersten Drittel, doch es blieb bei der knappen Führung für die Gäste.

Im zweiten Drittel wurde es dann so richtig bitter für die Weidener. In Überzahl verloren sie die den Puck in der Hälfte der Füssener, welche die daraus entstehende Kontersituation zu einem Short-Handed-Goal ausnutzen konnten. Doch auch die Defensive der Füssener gab sich die eine oder andere Blöße. Eine dieser Unsicherheiten konnte Marco Habermann ausnutzen und erzielte damit das zwischenzeitliche 1:2, mit dem es dann auch in die letzte Pause ging.

Die Blue Devils wollten es nochmal wissen und erkämpften sich kurz nach Wiederanpfiff sogar den Ausgleich. Dennis Palka konnte einen schönen Pass von Adam Schusser zum 2:2 verwerten. Die Antwort der Füssener lies allerdings nicht allzu lange auf sich warten. Marco Deubler konnte seine Mannschaft in der 46. Spielminute erneut in Führung bringen. Knapp eine Minute später musste Weidens Goalie Philip Lehr erneut hinter sich greifen. Florian Simon konnte eine weitere Überzahlsituation zum vorentscheidenden 2:4 nutzen. Die Weidener gaben sich allerdings noch nicht geschlagen und kamen in Unterzahl durch Michael Kirchberger noch einmal zum Anschlusstreffer. Der erneute Ausgleich blieb der Mannschaft von Trainer Ken Latta allerdings verwehrt.

Die Blue Devils verloren damit das zweite Spiel in Folge und befinden sich somit auf dem 10. Tabellenplatz. Am Sonntag geht es für die Weidener dann auswärts gegen den Tabellenletzten aus Landsberg. Ein Sieg ist also quasi Pflicht! Spielbeginn ist um 17 Uhr. Die Partie kann wie gewohnt auf Sprade.TV mitverfolgt werden.