Nach dem wichtigen Heimsieg gegen den Deggendorfer SC, mussten sich die Blue Devils am Sonntag in Rosenheim beweisen. Ein weiteres Duell gegen einen Tabellennachbarn, der allerdings bisher zuhause noch ungeschlagen ist. Dies konnte die Mannschaft von Ken Latta leider auch nicht ändern. Dabei kamen die Weidener furios in die Partie.

Bereits nach wenigen Sekunden erzielten die Blue Devils den ersten Treffer des Spiels. Edgars Homjakovs konnte einen Distanzschuss von Adam Schusser so abfälschen, dass dieser den Weg in den Kasten von Andreas Mechel fand. Die Rosenheimer waren etwas überrumpelt und brauchten einige Minuten um wieder ins Spiel zurückzufinden. Dennoch hatten die Weidener durch Rubes und Schmidt weitere Torchancen, die leider nicht genutzt werden konnten. So kam es dann wie es kommen musste. Kurz vor dem Ende des ersten Drittels, konnte Kyle Gibbons einen Abpraller, zum zwischenzeitlichen Ausgleich, im Tor der Blue Devils versenken.

Im zweiten, deutlich härter geführten, Drittel übernahmen die Hausherren dann mehr und mehr die Spielkontrolle. Trotz alledem hatten die Blue Devils weiterhin Chancen. Die beste hatte dabei Michael Kirchberger, der in der 35 Spielminute allerdings nur den Pfosten traf. Fast im Gegenzug konnten die Hausherren aus Rosenheim dann zum ersten Mal in Führung gehen. Nach einem Fehlpass der Blue Devils gelang es Simon Heidenreich die Scheibe zu Tobias Meier zu spielen, der diese nur noch über die Linie drücken musste.

Die Jungs von Ken Latta versuchten im letzten Drittel noch einmal heranzukommen, doch spätestens nach dem dritten Treffer der Starbulls war das Spiel entschieden. Die Verteidigung der Blue Devils konnte einen Schuss von Gibbons nicht entscheidend klären, was Curtis Leinweber ermöglichte den Puck im Kasten von Simon Bätge zu versenken. Auch das Herunternehmen des Goalies konnte keine entscheidende Wendung mehr bringen und so sicherten sich die Rosenheimer diesen Arbeitssieg.

Bereits am Dienstag geht es für die Blue Devils zuhause weiter gegen die Höchstadt Alligators. Das Spiel beginnt um 20 Uhr und kann wie immer Live auf Sprade.TV verfolgt werden.