Mit einem neuen Trainer gehen die Blue Devils Weiden in die verbleibenden Spiele der Oberliga-Hauptrunde – Kim Collins übernahm am Donnerstagabend seine erste Trainingseinheit in der Hans-Schröpf-Arena.

Kim Collins übernimmt die Blue Devils auf Tabellenplatz 9. Wenn es nach dem langjährigen und erfahrenen Coach geht, sollen natürlich noch Plätze gutgemacht werden, gerne auch noch auf Rang 6, der zur direkten Playoffteilnahme berechtigt. Dafür sind in den verbleibenden Partien deutlich mehr Punkte pro Spiel nötig als in den bislang absolvierten Partien. Dass das Potential hierfür in der Mannschaft steckt, hat diese unter anderem gegen den Gegner am Sonntag, den SC Riessersee, bereits bewiesen. Und auch, dass die Moral in der Mannschaft intakt ist, konnten die Blue Devils in dieser Saison bereits unter Beweis stellen.

Gegen den SC Riessersee konnten die Blue Devils in dieser Saison bislang einmal gewinnen (5:4 n.V.) und verloren einmal knapp mit 5:6. Neben den zwei Punkten stimmt vor allem die eigene Torausbeute gegen den SCR optimistisch. Die defensiven Schwächen gilt es am Sonntag abzustellen, um dreifach punkten zu können.
Der SC Riessersee stand am Freitag gegen Höchstadt auf dem Eis und konnte mit 6:4 gewinnen. Erst am 26. Januar trafen beide Mannschaften aufeinander und dieses Duell entscheid Höchstadt klar und deutlich mit 7:3 für sich. Riessersee zeigte sich am vergangenen Spieltag beim 6:1-Erfolg über Landsberg davon jedoch gut erholt und in Torlaune. Robin Soudek, der auch die Blue Devils in den beiden Partien gegen den SCR mit vier Treffern und zwei Vorlagen mächtig auf Trab hielt, zeichnete sich mit drei Toren aus. Mit Uli Maurer, Eetu-Ville Arkiomaa und Florian Vollmer haben die Riesserseer zudem drei Spieler in den Top20 der Scorerliste.

Bei den Blue Devils werden an diesem Wochenende Louis Latta und Mirko Schreyer weiterhin pausieren müssen. Das Torhütergespann bilden Philip Lehr und Luca Endres.