Was ist noch drin für die Blue Devils in den verbleibenden fünf Partien in der Hauptrunde der Oberliga Süd 2020/21? Nach dem überraschenden, aber verdienten, Sieg im Derby gegen die Selber Wölfe folgte am Sonntag bereits die nächste Ernüchterung in dieser Saison. Ohne Edgars Homjakovs fehlte den Blue Devils in Lindau die nötige Durchschlagkraft – mit einer 0:5-Niederlage kehrte die Mannschaft zurück in die Oberpfalz.

An diesem Wochenende steht für Kim Collins und seine Mannschaft nur eine Partie auf dem Plan. Am Sonntag gibt es die Möglichkeit der Revanche gegen die Lindau Islanders. Auch im Hinblick auf die Pre-Playoff-Platzierung ist diese Partie wichtig für die Blue Devils. Die Islanders stehen mit acht Punkten Vorsprung zwei Ränge vor den Devils auf Tabellenplatz 8. Möchten sich die Blue Devils also im Hinblick auf die Pre-Playoffs die Teilnahme absichern und sich noch in der Tabelle verbessern, ist ein Sieg notwendig.

Am Sonntag zeigten die Lindauer den Blue Devils die Grenzen auf und sicherten sich mit einem gradlinigen Spiel verdient die drei Punkte. Dabei traten die Lindauer besonders im Powerplay zielstrebig auf und nutzten beide sich bietenden Möglichkeiten zu Torerfolgen. Daniel Schwamberger und Andreas Farny sammelten jeweils drei Scorerpunkte.
Bei den Blue Devils werden am Sonntag mit Filip Hadamczik und Tomas Rubes fehlen. Darüber hinaus steht Kim Collins der komplette Kader zur Verfügung. Das Torhüter-Duo bilden Luca Endres und Philip Lehr. Ob und welche Änderungen es gegenüber der Vorwoche gibt, entscheidet sich erst nach dem Abschlusstraining am Samstag.