Nach der schmerzhaften Niederlage gegen Deggendorf am Freitag, mussten die Blue Devils gestern beim Tabellenletzten in Landsberg ran. Die Riverkings, die sich noch sehr schwer tun in der Oberliga Süd, warten schon seit neun Partien auf etwas Zählbares. Ein Sieg für die Mannschaft von Ken Latta war demnach Pflicht!

Das erste Drittel gestaltete sich allerdings relativ ausgeglichen. Während die Hausherren versuchten, Weidens Goalie Philip Lehr mit Distanzschüssen zu überwinden, legten die Weidener ihr Augenmerk eher auf spielerische Lösungen. Einer dieser Spielzüge war dann auch von Erfolg gekrönt. In der zehnten Minute konnte Lewis Zerter-Gossage den Torwart der Landsberger bezwingen und die Devils so in Führung bringen. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die erste Pause.

Nach dieser kurzen Erholungsphase wurden die Weidener dann ihrer Favoritenrolle gerecht und kontrollierten den zweiten Spielabschnitt. Edgars Homjakovs, Lewis Zerter-Gossage und Dennis Thielsch erzielten innerhalb von zehn Minuten drei Tore und sorgten somit für die Vorentscheidung.

Die Mannschaft von Ken Latta hatte allerdings noch nicht genug und erzielten noch zwei weitere Tore im letzten Drittel. Dennis Palka und Dennis Thielsch waren diesmal die Torschützen. Das Powerplaytor zum zwischenzeitlichen 1:5 durch Hayden Trupp war nur noch Ergebniskosmetik.

Die Blue Devils fahren damit einen wichtigen Auswärtssieg ein und rangieren aktuell auf dem neunten Tabellenplatz. In der ersten Februarwoche müssen die Weidener erneut Auswärts ihr Können unter Beweis stellen. Gegner ist am Sonntag der SC Riessersee. Die Partie beginnt um 17 Uhr und kann wie immer auf SpradeTV verfolgt werden.