Aktuelle Berichte aus dem Eishockey-Nachwuchs

Hier finden Sie aktuelle Spielberichte von den Nachwuchsspielen des Wochenendes.
EHC Klostersee – 1. EV Weiden Schüler 1:5
1. EV Weiden Jugend – EHC München 9:1
Deggendorfer SC – 1. EV Weiden Junioren 6:5
ERC Ingolstadt – 1. EV Weiden 1b 9:2
1. EV Weiden 1b – ESV Würzburg 4:4

Schüler-Bayernliga: EHC Klostersee – 1. EV Weiden 1:5

Die Schülermannschaft des 1. EV Weiden gewinnt beim EHC Klostersee verdient mit 5:1

Klostersee/Weiden. Zu Beginn des Spiels hatte die Schülermannschaft noch Probleme mit den Hausherren, aber vor allen mit sich selbst, da die lange Busfahrt durch Schneefall und Staus und die späte Ankunft kein Warmmachen mehr zuließen. Demzufolge taten sich die Young Devils schwer und brachten im ersten Drittel vorne nicht viel zusammen, aber da zumindest die Defensive gut stand, ging es mit einem 0:0 in die erste Drittelpause.
Im Gegensatz zum ersten Drittel legten die Weidener im zweiten Spielabschnitt los wie die Feuerwehr und nach nur fünf Minuten stand es 0:3 und die Klosterseer konnten sich bei ihrer Torhüterin bedanken, dass es auch mit diesem Ergebnis in die zweite Pause ging. Auch der Anschlusstreffer zum 1:3 beeindruckte die Weidener Schüler nicht und mit zwei weiteren Treffern stellten sie den völlig verdienten 1:5-Endstand her. Ihr bis dato bestes Spiel im Weidener Trikot machte die von Verletzungen geplagte Verteidigerin Lena Köhler.
Mit diesem Sieg befinden sich die Schüler auf Platz drei der Bayernliga und haben, obwohl die EA Schongau (Platz 11) noch neun Spiele zu bestreiten hat, vorzeitig das Saisonziel Klassenerhalt auch rechnerisch geschafft.

Tore/Vorlagen für Weiden:
M. Zierock 1/3, P. Siller 1/2, R. Götz 2/0, S. Loreth 1/0, D. Smazal 0/1, L. Steinberg 0/1, K. Köstler 0/1

Geschrieben von Alfred Zierock.

Jugend-Landesliga: 1. EV Weiden – EHC München 9:1 (3:1, 2:0, 4:0)

EV-Jugend souverän gegen EHC München

Die Jugend des EVW hatte den Tabellenletzten zu Gast und fast traditionell musste man erst durch ein schnelles Gegentor geweckt werden. Kaum begann das Spiel, schon lag man mit 0:1 hinten und es dauerte bis zur 13. Minute, ehe der Ausgleich endlich gelang. Ab dann lief das Spiel der Heimmannschaft deutlich besser und die Abwehr stand nun sehr stabil und ließ im gesamten Spiel kein weiteres Gegentor zu. Im Angriff wurde zeitweise recht gefällig zusammengespielt und so fielen regelmäßig die Tore zu einem nie gefährdeten Heimsieg. Lobenswert wiederum zu erwähnen ist die Disziplin der Mannschaft, es gab lediglich 6 Strafminuten.
Das Team ist damit weiter im Rennen um die Meisterschaft der Landesliga dabei.

Tore/Vorlagen für Weiden: Siller (3/0), Walter (2/0), Löchel (1/1), Groz (1/2), Smazal (1/0), Dürr (0/2), Tritjak (0/1), Huestis (0/1), Zierock (0/1)

Geschrieben von Thomas Siller.

Junioren-Landesliga: Deggendorfer SC – 1. EV Weiden 6:5 (3:1, 2:3, 1:1)

Knappe Niederlage für Junioren in Deggendorf

Wiederum nur mit einem Minikader von 11 Spielern reisten die Weidener Junioren nach Niederbayern zum Deggendorfer SC. Im ersten Drittel konnte man den Gastgebern noch wenig Paroli bieten, das Drittel ging mit 3:1 verloren. Im Mittelabschnitt besannen sich die Junioren des EVW auf ihre Stärken und gewannen das Drittel mit 3:2. Spielentscheidend war aber, das man den stärksten Deggendorfer Spieler nicht in seinen Aktionen einschränken konnte, dieser machte fünf Scorerpunkte. Das letzte Drittel endete 1:1.

Tore: A. Hampl, M Pronath (je 2), F. Bäumler.
Vorlagen: N. Stolz (2), L. Hösl, F. Bäumler, R. Bautz, A. Hampl.
Strafen: Weiden 16 Minuten, Deggendorf 12 Minuten.

Geschrieben von Wolfgang Schalamon.

Bezirksliga Nord: ERC Ingolstadt – 1. EV Weiden 1b 9:2 (3:2, 4:0, 2:0)
1. EV Weiden 1b – ESV Würzburg 4:4 (1:0, 1:2, 2:2)

Klare Niederlage und ein Unentschieden für Weidener 1b

Nach Ingolstadt musste die Zweite des EVW am vergangenen Freitag reisen. Die 1b konnte aber nur im ersten Spielabschnitt den Gastgebern Paroli bieten. Im zweiten Drittel musste man den Ausfall eines wichtigen Spielers hinnehmen, was den Spielfluss unterbrach. Zudem handelte man sich unnötig viele Strafzeiten ein, was zu weiteren Problemen führte. Im Schlussdrittel besann man sich wieder auf das Spielerische, es hatte aber keinen Einfluss mehr auf die Niederlage.

Tore: Th. Ganz, F. Bäumler.
Vorlagen: M. Traub, P. Beer, Ch. Voit, F. Gruber
Strafen: Weiden 18 Minuten + 20 Minuten, Ingolstadt 8 Minuten.

Ein ausgeglichenes Spiel war die Begegnung am Sonntag gegen Würzburg. Hierbei gab es auch ein Wiedersehen mit Lubos Thür sen., der bei den Würzburgern noch aktiv ist. Über das gesamte Spiel konnte keine Mannschaft sich ein Übergewicht erarbeiten. Man konnte aber erkennen dass bei der 1b das Spielerische immer besser in Gang kommt. Wurde man beim Hinspiel noch vorgeführt, setzte man beim Rückspiel auch spielerische Akzente.
Ein Novum bei diesem Spiel war, das Lubos Thür sen. als Spieler und Lubos Thür jun. als Schiedsrichter tätig waren. Eine Situation, die es eigentlich nicht geben darf. Aber leider gibt es zu wenige Schiedsrichter um dies zu vermeiden. Nach einem Hinweis auf diese Situation, erwiderte Lubos jun. mit einem Augenzwinkern: Früher hab ich nach seiner Pfeife getanzt. Heute tanzt er nach meiner.

Tore für Weiden: Th. Ganz, D. Feiler, M. Gmeiner, P. Beer.
Vorlagen: D. Bodensteiner (3), D. Bienek, J. Näger, Th. Stetter.
Strafen: Weiden 10 Minuten, Würzburg 12 Minuten.

Geschrieben von Wolfgang Schalamon.

4 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. … [Trackback]

    […] Info on that Topic: bluedevilsweiden.de/aktuelle-berichte-aus-dem-eishockey-nachwuchs/ […]

  2. … [Trackback]

    […] Read More on to that Topic: bluedevilsweiden.de/aktuelle-berichte-aus-dem-eishockey-nachwuchs/ […]

  3. … [Trackback]

    […] There you will find 60344 more Info to that Topic: bluedevilsweiden.de/aktuelle-berichte-aus-dem-eishockey-nachwuchs/ […]

  4. arvest bank sagt:

    … [Trackback]

    […] Read More on to that Topic: bluedevilsweiden.de/aktuelle-berichte-aus-dem-eishockey-nachwuchs/ […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar